Schnellster Rusmeler - Vom Sprintfieber gepackt
Sonntag, den 19. September 2010 um 12:14 Uhr

Was Usain Bolt kann, können die Ruswiler schon lange: Bereits zum 23. mal wurden auf dem Bärenmattareal die schnellsten Rusmeler erkoren. Für Überraschungen sorgten die Jungen.

 

Wieder einmal zog es am vergangenen Samstag nicht nur die rund 260 Startenden sondern auch viele Eltern, Freunde und Bekannte ins Bärenmatt zum alljährlichen „Schnellsten Rusmeler“. Der vom STV Ruswil reibungslos organisierte Anlass fand bei idealem Sportwetter statt: trocken und angenehme Temperaturen. Nach dem Einturnen starteten die "Pföderis" (Jg. 2004 und jünger) zu ihrem Rennen - manche bereits bevor ihr Startzeichen ertönte, einige nicht ohne Mami oder Papi und andere kehrten nach halber Strecke um. Trotzdem oder gerade deswegen dürfen sich die Organisatoren immer über viele Zuschauer freuen. Je älter die Kinder wurden, desto schneller klärten sich auch Fragen wie „Wann starte ich?“, „Wer rennt gegen wen?“ und „Wo ist das Kind mit der Startnummer XY?“ uns so verging die Zeit wie im Flug. Die einen freuten sich über schnelle Vorläufe und gute Halbfinalzeiten, die anderen erhielten nach dem Ausscheiden ein herziges Plüschtier oder schöne Jonglierbälle, denn am schnellsten Rusmeler gibt es bekanntlich keine Verlierer. Die Zeit zwischen den Läufen konnten sich alle in der Festwirtschaft, bei der attraktiven Tombola oder im beliebten Gumpischloss vertreiben.

Nach den spannenden Finalläufen der Kinder und Jugendlichen starteten im Final auch die Erwachsenen. Wie im vergangenen Jahr rannten bei den Frauen nur 3 Teilnehmerinnen, Titelverteidigerin Sharon Schmidli war nicht am Start. So sprinteten schlussendlich bei den Männern zwei 6. Klässler um den Titel „Schnellster Rusmeler“ und auch für das Rennen der Schnellsten Rusmelerin qualifizierte sich zeitgleich mit der Schnellsten bei den Frauen eine Sprinterin der Kategorie B. Aus diesem Grund mussten ausnahmsweise fünf Läuferinnen den Titel unter sich ausmachen. Durchsetzen konnte sich schlussendlich Tanja Wangeler bei den Frauen und Kevin Blum bei den Herren. Beide durften den Wanderpokal zum ersten Mal in Empfang nehmen.

Weitere Fotos und Schnappschüsse finden sie unter www.stv-ruswil.ch. Vielleicht bekommen sie ja Lust, im nächsten Jahr ebenfalls zu starten... Alle sind herzlich willkommen und Mitmachen kommt bekanntlich vor dem Rang.

Ein grosser Dank gilt dem Hauptsponsor, denn dank ihm geht kein Teilnehmer mit leeren Händen nach Hause. Auch die grosse Tombola kommt nur dank der grosszügigen Unterstützung des Ruswiler Gewerbes zu Stande. Ohne die vielen helfenden Hände wäre ein solcher Anlass nicht durchführbar, deshalb auch allen freiwilligen Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön!

 

Silvia Schmidli

 

Berichte nach Jahr / Monat

© by STV Ruswil - webdesign by awangler.ch