Viel Sonne und Schnee – juhee!
Sonntag, den 30. Dezember 2012 um 13:10 Uhr

Über Neujahr fand das alljährliche STV Ski- und Snowboardlager im Sörenberg statt. Am 2. Januar ging mit dem Lager auch eine Ära zu Ende.

 

Freitag 28.12.12

Am Freitag, dem 28. Dezember, sind wir mit Privatautos in Richtung Sörenberg losgefahren. Nachdem wir dort angekommen sind, wurden die Gruppen bekanntgegeben und die Leiter zugeteilt. Nun ging es ab auf die Piste. Das Mittagessen aus dem Rucksack assen wir in den Gruppen. Gegen den Abend gingen wir zurück ins Lagerhaus, wo wir uns einrichteten und danach das leckere Abendessen einnahmen. Nach dem Essen wurden die Regeln bekannt gegeben und wir konnten uns den Turnerabend Film anschauen oder in der Halle beim Tarzan austoben. Die Oberstufe durfte anschliessend noch einen anderen Film schauen.

(Vera, Diana, Shirin, Tina)

 

Samstag 29.12.12

Trotz kurzer Nacht war es schon beim Frühstück ziemlich laut. Um 9:15 Uhr waren dann alle wieder bereit für den Schneesport. Da es ein wunderschöner Tag war, hatte es sehr viele Leute auf den Pisten und an den Skiliften musste man sehr lange anstehen. Darum verlängerten wir die Mittagszeit und fuhren dafür etwas länger als sonst. Nach dem Abendessen spielten alle gemeinsam ein Lotto.

(Vera, Diana, Shirin, Tina)

 

Sonntag 30.12.12

Nach dem Morgenessen ging es los auf die Piste. Auf der Piste war es kühl aber meistens schien die Sonne. Alle Ski- und Snowboardfahrer waren motiviert. Zum Mittagessen gab es eine Kartoffel-Lauch Cremesuppe und Hacktätschli mit Teigwaren. Als wir wieder auf der Piste waren, war es sehr warm aber trotzdem hatte es noch genug Schnee für alle. Nach dem leckeren Nachtessen wurde Edith durch uns alle Überrascht. Seit dem Lagerbeginn haben alle Teilnehmer und das Küchen- und Leiterteam heimlich ein Album mit Fotos aus den vergangenen 10 Jahren Skilager und persönlichen Einträgen gestaltet. Mit einem grossen Applaus wurde Edith für ihre langjährige Tätigkeit als Lagerleiterin gedankt.

Anschliessend gingen die Oberstufen-Schüler/innen Nachtschlitteln und die anderen spielten Unihockey und Fussball. Leider kehrten nicht ganz alle Heil vom Schlitteln zurück. An dieser Stelle wünschen wir Florian eine gute Besserung! Nachher gab es eine feine Beerencreme zum Dessert. Alle gingen in ihre Schläge und redeten bis sie einschliefen.

Fertig Schluss Punkt Amen

(Livia und Julia)

 

Montag 31.12.12

Obwohl Silvester noch bevorstand, sahen am Morgen doch schon einige sehr verschlafen aus. Besonders diejenigen im Leiterschlag… aber schliesslich mussten auch nicht die Leiter, sondern die Mädels & Jungs das Rennen bestreiten, welches am Nachmittag bei der Rossweid stattfand. Nach einem saftigen Fleischkäse gingen die gestärkten Kids an den Start. Am allerschnellsten bezwang Dominik Hurni die sehr eng und anspruchsvoll ausgesteckte Piste. In der Spezial-Kategorie Skischuhrennen gewann der Sprinter Nathanael Birrer. :-D

Nach dem Penneplausch am Abend, hiess es statt „Schlag den Raab“ für einmal „Schlag den Leiter“. In einem spannenden Final schaffte es aber leider auch die beste Gruppe nicht, die Leiter zu bezwingen. Nach dem gemeinsamen Anstossen und Feiern rutschten alle gut ins neue Jahr 2013.

(Nathanael und Diana)

 

Dienstag 01.01.13

Nach einer ein wenig kürzeren Nacht tauchten einige etwas verschlafen beim morgendlichen Brunch auf. Zum Glück ging es heute etwas später auf die Piste. Ausnahmsweise zeigte sich die Sonne nur ganz kurz. Trotzdem genossen alle den letzten Tag beim Ski- oder Snowboardfahren, ganz besonders die vielen 3. Oberstufen-Schüler, welche zum letzten Mal im Lager mit dabei waren. Die meisten von ihnen nahmen bereits seit Jahren am Skilager teil.

Am Abend war Spielen angesagt. Entweder konnte man in der Turnhalle bei einem Turnier mitmachen oder im Speisesaal verschiedene lustige Spiele versuchen. Der erhoffte Ausflug der Grösseren ins Hallenbad endete in einem Abendspaziergang zu diesem und zurück, ohne Nass geworden zu sein. Die unverwendete Energie reichte dafür bis spät in die Nacht hinein…

 

Mittwoch 02.01.13

Je länger die Woche, desto kleiner werden jeweils die Augen. Trotz Müdigkeit musste aber noch das Lagerhaus geputzt werden. Nach getaner Arbeit und der Rückkehr der Jüngeren von ihrem Spaziergang durch die frisch verschneite Winterlandschaft ging es dann bereits ans Verladen des Gepäcks und ans verabschieden und bedanken.

 

Dank

Der grösste Dank geht an Edith Roth. Sie hat das STV Ski- und Snowboardlager dieses Jahr zum 10. und letzten Mal geleitet. Bereits Mitte der Woche hat ihr das ganze Lager ein liebevoll gestaltetes Geschenk überreicht. Viele haben das Skifahren bei Edith erlernt oder unzählige lustige Momente, schlaflose Nächte, spannende Rennen, unterhaltsame Spiele, schnelle Abfahrten, lustige Silvester, … einfach tolle Lager mit ihr erlebt. Noch einmal ein grosses MERCI für die Arbeit die du die letzten Jahre gemacht hast!

Aber auch dem Küchen- und Leiterteam gebührt ein grosses Dankeschön. Die Küche hat uns die ganze Woche super lecker verpflegt und für unser Wohl gesorgt. Die Leiter haben einmal mehr ganze Arbeit geleistet und auf und neben der Piste die Kinder super beschäftigt, betreut und unterhalten.

Wir danken auch herzlich allen Sponsoren, Gönnern und allen anderen, die uns in irgendeiner Weise unterstützt haben, sowie allen Eltern, dass sie uns immer wieder ihr Vertrauen schenken.

Und last but not least danken wir natürlich auch allen Kindern und Jugendlichen. Ohne sie könnten wir das Lager gar nicht erst durchführen. Sie sind es auch, welche uns immer wieder zum Lachen bringen und jedes Lager einzigartig machen. Danke für das tolle Lager!

 

Wer gerne in Erinnerungen schwelgen oder selbst einen Eindruck vom Lagergeschehen erhalten möchte, findet die Fotos vom Lager hier.

 

Berichte nach Jahr / Monat

© by STV Ruswil - webdesign by awangler.ch